Führerscheinklassen

Was benötigt man für die Anmeldung in der Fahrschule?

  • Personalausweis oder Reisepass

Was benötigt man für den Führerschein-Antrag (Führerscheinklassen B, BE, AM, A2 und A)?

  • 1x Passfoto (biometrisch)
  • Sehtest-Bescheinigung (nicht älter als 2 Jahre)
  • Bescheinigung vom Erste Hilfe-Kurs (für Erweiterung fällt die Bescheinigung)
  • Führerscheinantragsgebühr 43,40 € (für Erweiterung 42,60 €)

Wann kann man die Führerschein-Ausbildung (Klasse B, BE, A2 und A) anfangen?

  • Ab 17 ½ Jahren

Wann kann man die Führerschein-Ausbildung (Klasse B, BE) „begleitetes Fahren ab 17“ anfangen?

  • Ab 16 ½ Jahren.

Allgemein-Information zur Prüfung *

  • An einer theoretischen Prüfung kann man 3 Monate vor dem 18. Lebensjahr – oder vor dem 17. Lebensjahr (beim begleiteten Fahren 17) – teilnehmen.
  • An einer praktischen Prüfung kann man 1 Monat vor dem 18. Lebensjahr – oder vor dem 17. Lebensjahr (beim begleiteten Fahren 17) – teilnehmen.

Begleitetes Fahren ab 17 *

Wie funktioniert das begleitete Fahren?

  • „Begleitetes Fahren“ heißt, den Fahranfänger nicht allein zu lassen. Ein fahrerfahrener Begleiter sitzt daneben. Natürlich ist er kein Fahrlehrer und darf auch nicht ins Lenkrad greifen. Aber seine Anwesenheit führt dazu, dass Fahranfänger die Sicherheit besser im Blick behalten. Außerdem können Begleiter Tipps geben und beim vorausschauenden Fahren helfen.

Wer kann am „Begleiteten Fahren“ teilnehmen?

  • Führerscheinbewerber der Klassen B und BE,
    • die mindestens 16 ½ Jahre alt sind,
    • deren Erziehungsberechtigte zustimmen.

Welche Voraussetzungen muss die Begleitperson erfüllen?

  • Mindestens 30 Jahre
  • mindestens 5 Jahre ununterbrochener Besitz der Fahrerlaubnisklasse B
  • maximal 3 Punkte im Verkehrszentralregister bei Antragstellung.

Klasse B

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, Al  und A – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind. Anhänger dürfen mitgeführt werden, sofern:

  • a) die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 750 kg nicht übersteigt oder
  • b) die zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht mehr als 3500 kg beträgt.

Mindestalter:
18, beim Begleiteten Fahren 17, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer (nach vorheriger erfolgreicher medizinisch-psychologischer Untersuchung) 17
Beinhaltet Klasse: L, AM


Information zur Klasse B

in Verbindung mit Schlüssel 96

Fahrzeugart
Kombination aus Pkw oder leichten Lkw mit Anhänger

Kombinationen aus Kraftfahrzeugen der Klasse B (Pkw oder leichter Lkw) und Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg und einer zulässigen Gesamtmasse der Kombination von mehr als 3.500 kg aber nicht mehr als 4.250 kg                                          ·

Mindestalter:18, beim Begleiteten Fahren 17
Vorbesitz erforderlich : Klasse B


Klasse BE

Kombinationen aus Kraftfahrzeugen der Klasse B ( Pkw oder leichter Lkw ) und Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse  von mehr als 750 kg und einer zulässigen Gesamtmasse der Kombination von mehr als 3500 kg. Die zulässige Gesamtmasse des Anhängers ist auf 3500 kg begrenzt.

Mindetsalter: 18, beim Begleiteten Fahren 17


Klasse A2

Fahrzeugart: Mittelschwere Krafträder
Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h. Leistung: maximal 35 kW. Verhältnis Leitung zu Leermasse: maximal 0,2 kW/kg

Mindestalter: 18
Beinhaltet Klasse: A1, AM


Klasse A

Fahrzeugart: Schwere Krafträder

  • Schwere Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3  und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h
  • Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Motorleistung von mehr als 15 kW

Mindestalter:
24 Jahre, 20 Jahre nach mindestens zweijährigem Vorbesitz der Klasse A2
21 Jahre für dreirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse A Beinhaltet Klasse: A2, A1, AM


Klasse AM

Fahrzeugart
Zweirädrige Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor (Mokick, Moped), dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge

Mit

  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit maximal 45 km/h
  • Verbrennungsmotor (Zweiräder) oder Fremdzündungsmotor (der/vierrädrige Fahrzeuge): Hubraum maximal 50 cm3
  • Elektromotor: Nenndauerleistung  maximal 4 kW
  • andere Verbrennungsmotoren bei drei- oder vierrädrigen Fahrzeuge: Nutzleistung maximal 4 kW
  • Leermasse bei vierrädrigen Fahrzeugen (ohne die Masse der Batterien) maximal 350 kg

Klasse AM berechtigt auch zum Führen von:

  • Kleinkrafträder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von höchstens 50 km/h, sofern sie vor dem 1. Januar 2002 erstmals in den Verkehr gekommen sind
  • Kleinkrafträder nach ehemaligem DDR-Recht (50 cm3, bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit 60km/h), die vor dem 1. März 1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind

Mindestalter : 16

--

*Quelle: Vogel-Verlag München